Library

II

Japonismus

 

Alberti, Karl (1868-1930)

Japanische Märchen. Eine Sammlung der schönsten Märchen, Sagen und Fabeln Japans für die deutsche Jugend ausgewählt und frei ins Deutsche übersetzt. Bilder v[on] T. Tokikuni, Tokyo. Deckelbild von Fritz Kracher, München

Straubing: Cl. Attenkofersche Verlagsbuchhandlung, [1912]

87 S., mit 8 ganzseitigen Farbtafeln und mehreren SW-Illustrationen (zwei Exemplare!)

Karl Alberti (Pseudonym) stammte aus der Uckermark, kam um 1900 nach Japan und war mit dem Titel „Professor“ als Mitglied in der OAG gelistet. Sein eigentlicher Name war Karl Albert Heise. Nach dem I. Weltkrieg verfasste Alberti zwei Japan-Romane „Die Geisha“ und „Um was?“, beide in Rom 1924.

 

Arnold, Sir Edwin (Gravesend, Kent 1832-1904 London)

Japonica. With Illustrations by Robert Blum.

New York: Charles Scribner’s Sons, 1891, 128 S.

Robert Frederick Blum(Cincinnati 1857-1903 New York) besuchte 1890 Japan und lebte dort drei Jahre.

 

Baumann, Felix

Japaner Mädel.

Berlin-Gross-Lichterfelde-Ost: Verlag Dr. P. Langenscheidt, 1908; 295 S.

 

Bethge,Hans (Dessau 1876-1946 Göppingen)

Japanischer Frühling. [Nachdichtungen japanischer Lyrik].

Leipzig: Inselverlag, 1922; Aufl. 17. bis 20. Tausend, 125 S.

Erstauflage 1911, japanisch gebunden (letzte Aufl. 1936)

Am Vorsatz Unterschrift und Sigel von Josef Syrowatka (Reichersberg in Böhmen 1891-1967 Rosenheim, Bayern), seit 1941 Josef Preußler, Sachbuchautor und Volkskundler. Das Buch war ein Geschenk seiner Frau Martha („Meinem Seppl! Wien, 19. März 1924“)

 

Bilhaud, Paul (1854-1932)

Les Petits Japonais. La soirée de Fleur de Thé. Dessins Japonais.

Paris: Jules Lévy, ca. 1890-1900

26 (18) S., 12 Abbildungen mit japanischen Szenen 

26,0 x 19,5 cm

 

Brauns, C[aroline] W[ilhelmine] E[mma] (1836-1905)

Japanische Märchengesammelt und der Kinderwelt erzählt.

Glogau: Verlag von Carl Flemming, [1889], [6]+124 S., mit sechs Bildern in Farbendruck von Otto Försterling; am Einband wird die Verlagsangabe von rechtsgelesen.

Die Autorin (Herrhausen/Harz 1836-1905 Halle a. d. Saale) hatte mit ihrem Mann, dem Geologen David August Brauns (1827-1893), drei Jahre lang in Japan gelebt. Otto Försterling (Berlin 1843-1904 Leipzig) war Genre- u. Landschaftsmaler

2 Ex. (eines beschmutzt)

Chamberlain,Basil Hall (1850-1935)

Allerlei Japanisches (Things Japanese). Notizen über verschiedene japanische Gegenstände für Reisende und Andere. Übersetzt aus dem Englischen von Bernhard Kellermann.

Berlin: Verlag Hans Bondy, 1912; 596 S. (Einband japan. Motiv, Lederrücken)

B. H. Chamberlain lebte seit 1873 bis 1911 in Japan, wurde später Professor an der Tokyo Universität und trug Wesentliches zum Wissen über Japan bei. Bernhard Kellermann (1879-1951) war ein deutscher Schriftsteller, der vor dem Ersten Weltkrieg Japan besuchte (beigelegt ein Ex Librisvon Julius Verständig)

 

Champsaur,Félicien(Turriers 1858–1934 Paris)

1

Poupée Japonaise. 303 illustrations en couleurs par Hanafusa Ittcho [et] Haru Kawa.

Paris: Libraire Charpentier et Fasquelle, 1912 (treizième mille = 13. Tsd.; 1.Aufl. 1900)

387 S., Lederrücken, Einband auf der Vorder- und Rückseite sowie einige eingeschobene Blätter mit aquarellierten Zeichnungen geschmückt.

Einige der Abbildungen wurden japanischen Büchern entnommen, der Großteil aber stammt von französischen Künstlern, die durch die Schriftzeichen Hanabusa Itchō「英一蝶」(1652–1724) und Harukawa Eizan「春川」栄山(Ende 18. Jhdt.) ihre gelegentlich erotischen Farbzeichnungen den genannten japanischen Künstlern zuschreiben und sich dahinter verstecken.

 

2

dito, broschürt(Einband beschädigt)

Auflage 1912 (treizième mille= 13. Tsd.; 1.Aufl. 1900)

 

3

dito, 1916 (dix-septième mille = 17. Tsd.;1. Aufl. 1900)

387 S., gebundenes Exemplar (Lederrücken)

 

Champsaur,Félicien(1858–1934)

Impératrice d’Ivoire.

Paris: Ferenczi et Fils, 1931 (broschürt)

263 S., illustriert, Frontispiz mit einem Porträt des Verfassers

 

Claudel, Paul (Villeneuve-sur-Fère1868-1955 Paris)

Un coup d’Œil sur l'âme japonaise. Discours aux étudiants de Nikko. Avec un portrait de l’auteur gravé sur cuivre par Foujita.

Paris: Éditions de la Nouvelle Revue Française, 1923

Frontispiz mit einem Porträt des Autors von FujitaTsuguharu 藤田嗣治(Tokyo 1886-1968 Zürich), 66 S.

 

“The Darling of the Gods”by David Belasco and John Luther Long. Presented by Mr. Treeon the Occasion of the 100th performance of the “The Darling of the Gods” at His Majesty’s Theatre, Wednesday, March 23rd, 1904”. The Pictures in this Souvenir have been specially drawn by Mr. Yoshimo Markino [sic].The Cover is from a design by Sir Joseph Causton & Sons, Ltd.

London, 1904; Leporello (Hardcover, 23,0 x 16,2 cm), 15 S.

Das Stück The Darling of the Godswurde erstmals am 28. Dez. 1903 in London, in der Folge jeden Abend um 8.15 Uhr aufgeführt. Das Souveniralbum enthält die Darstellerliste, eine zweiseitige Einführung von Raymond Blathwayt“The Darling of the Gods” und sechs doppelseitige farbige Abbildungen des japan. Künstlers MakinoYoshio 牧野義雄(Toyota 1870-1956 Kamakura], der einen Großteil seines Lebens in London sesshaft war.

Sir Herbert Beerbohm Tree(1852-1917), Schauspieler und Theatermanager, spielte in diesem Stück als Zakkuri (a Minister of State)die Hauptrolle.

 

Davis, Frederick Hadland

1

Myths & Legends of Japan.

London: George G. Harrap & Company, 1912; V-XX, 21-431 S. mit 32 Farbtafeln von Evelyn Paul; Frontispiz in dieser Ausgabe fehlt. Lederbindung mit Goldprägung

Evelyn Paul (1883-1963) war Zeichnerin und Buchillustratorin

 

2

Myths & Legends of Japan.

London: George G. Harrap & Company, 1917 (2. Aufl.); V-XX, 21-431 S. mit 32 [recte 31] Farbtafeln von Evelyn Paul; Frontispiz in dieser Ausgabe fehlt.

 

Du Cane, Florence (1869-?)

The Flowers and Gardens of Japan. Painted by Ella Du Cane.

London: Adam & Charles Black, 1908, X+249 S.; das Buch enthält 50 farbige Illustrationen

Die zwei Schwestern Ella (1874-1943) als Malerin von Aquarellen und Florence Du Cane als Schriftstellerin machten viele selbständige Reisen, nachdem ihr Vater 1889 verstorben ist und hielten sich lange in Japan auf.

 

Eliášová, Barbora Markéta(Jiříkovice 1874-1957 Prag)

Dcery Nipponu. Několik kapitol o japonských ženách. [Nippons Töchter. Einige Beiträge über japanische Frauen]

Praha: B. Kočí, [1925], 84 S., illustr., japanisch gebunden

 

Elm, Hugo (recte Hugo André, Gera 1843-1900 Dresden)

Spiel- und Beschäftigungsbuch für den häuslichen Kreis. Unterhaltende und belehrende Spiele und Beschäftigungen für die Jugend und Erwachsene, sowie für Freunde der Handfertigkeit und des Spiels überhaupt. Mit 378 Text-Abbildungen.

Wien: Verlag von A. Pichler’s Witwe & Sohn, 1893

Auf dem Umschlag ist ein Japaner und das Zeichen 遊(„Spiel“) abgebildet; interessant ist der Verweis auf das Figurentheater (S. 64-72; vgl. „Mikado“ Japonica 12Japan-Ephemera, Nr. 11) und auf S. 100/102 „Die gezähmten Schmetterlinge des Ki-fan-la-ho).

 

Faure, Élie (1873-1937)

The Soul of Japan. Translated from the original French manuscript by Rose Freeman-Ishill

Berkeley Height - New Jersey, published and printed privately by The Oriole Press, 1930 

27 [28] S., Nr. 64 von 210 Exemplaren, von denen 175 in den Verkauf gelangten.

Am Vorsatzblatt Widmung an Stefan Zweig(1881-1942) in roter Schrift: For - Stefan Zweig / from - / Joseph Ishill - / June, 1932

Élie Faure (1873-1937) war ein franz. Kunsthistoriker und Essayist. Joseph Ishill(1888-1966), 1909 von Rumänien in die Vereinigten Staaten ausgewandert, gehörte der Verlag Oriole Press, in dem er auch die Schriften seiner Frau Rose Freeman-Ishill veröffentlichte.

Kartonierter mit japanischem Papier überzogener Einband; außen etwas beschmutzt (26,0 x 21,0 cm

Fenollosa, Mary McNeil (1865-1954)

Blossoms from a Japanese Garden. A Book of Child-Verses. With twenty coloured Plates.

London: William Heinemann, 1913

59 S. 

Mary McNeill Scott wurde 1895 die zweite Ehefrau von Ernest Francisco Fenollosa (1853-1908)

 

Ferrand, Claudius (Crémieux 1868-1930 Taegu)

Fables et Légendes du Japon. Deuxième édition.

Tokyo: Ōyama Shūsaku 大山宗作, 1901 (Meiji 34)

Mit eigenhändiger Widmung des Autors am Vorsatzblatt: „A ma Bienfaitrice son Altesse Royale Madame l’Archiduchesse Adelgonde de Bourbon Comtesse de Bardi, hommage respectueuse Claudius Ferrand, Miss[ionnaire] apost[olique]/ 128, rue du Bac, Paris“ (es ist die Adresse des Klosters in Paris)

Claudius Philippe Ferrand war ein Priester des katholischen Ordens Missions Étrangères de Paris; 1887 in das Seminar eingetreten, im Februar 1891 zum Priester geweiht, bereits im November für die Mission in Fernost bestimmt – zunächst in Japan, ab 1913 in Taegu. Prinzessin Adelgonde (1858-1946) hatte sich gemeinsam mit ihrem Mann Heinrich von Bourbon-Parma auf einer ausgedehnten Weltreise etliche Monate im Jahr 1889 in Japan aufgehalten, die Affinität für die französ. Ostasienmission geht sicher auf diese Asienreise zurück. Die umfangreiche, damals in Japan erworbenen Kunstsammlung befindet sich heute im Museo d’ArteOrientalein Venedig. 

 

Fischer, Adolf (Wien 1856-1914 Meran)

Wandlungen im Kunstleben Japans. Mit vielen Voll- und Text-Bildern. Buchschmuck von dem japanischen Künstler Eisaku Wada.

Berlin: B. Behr’s Verlag (E. Bock), 1900

2 Exemplare, eines in japanischer Fadenbindung

 

Florenz, Karl (Erfurt 1865-1939 Hamburg)

1

Dichtergrüsse aus dem Osten. Japanische Dichtungen. Übertragen von Professor Dr. K. Florenz in Tokio.「和歌集」[wakashū]

Leipzig: C. F. Amelang’s Verlag, 1894 [Meiji 27], Erstauflage

Druck, Illustrationen & Papier von T[akejirō] Hasegawa [長谷川商店], Japanische Kunstdruckerei, Fabrik des japanischen Crêpe-Papiers, Tokyo

Vorwort dat. Januar 1893

97 [98] S., illustriert, japanisch gebunden (19,2 x 15,0 cm), in einem kartonierten Schutzumschlag

 

2

dito, Vierte Auflage, Impressum wie Erstauflage: 1894 (Meiji 27); Vorwort dat. Tokyo, Januar 1896 

96 [98] S.; Schutzumschlag der 6. Auflage, mit handschriftlichem Vermerk „Tokio im Dezember 1900. Kogelnik“

 

3

dito, Zwölfte Auflage, 1909 (Meiji 42); Inhaltlich seit 1896 unverändert.

Florenz, Karl (Erfurt 1865-1939 Hamburg)

1

Japanische Dichtungen. Weissaster. Ein romantisches Epos. Nebst anderen Gedichten frei nachgebildet. (Illustrationen: Mishima Yunosuke u. Arai Shujiro.)

Leipzig: C. F. Amelang’s Verlag;Tokyo: T[akejirō] Hasegawa 長谷川武次郎, 1895 (Meiji 28), Erstauflage

79, 4 S., illustriert (die meisten der Abb. stammen von Mishima Yunosuke 三島雄之助alias Shōsō蕉窓), japanisch gebunden, Format 24,5 x 18,7 cm

Auf den Seiten 60 u. 61 wurden einige Schriftzeichen vertauscht, ein illustr. Korrekturblatt wurde vom Verlag eingelegt

(Der Autor des in Kanbun verfassten Epos Weißaster「孝女白菊詩」(Kōjo Shiragiku shi, 1880) war Inoue Tetsujirō井上哲次郎, 1856-1944)

 

2

dito, Fünfte Auflage, 1904 (auf Crêpe-Papier), 79, 4 S.; Auflage in kleinerem Format (19,2 x 15,0 cm) als die Erstauflage; in kartoniertem Schutzumschlag

 

3

dito, Neuntes Tausend, 1910 (Meiji 43), unveränderte Auflage seit 1897 (Meiji 30); in kartoniertem Schutzumschlag

 

Florenz, Karl (Erfurt 1865-1939 Hamburg)

Japanische Dramen. Terakoya und Asagao. Übertragen von Prof. Dr. K. Florenz in Tokio. 

Leipzig: C. F. Amelang’s Verlag, 1900 [Meiji 33], Zweitauflage

Druck, Illustrationen & Papier von T[akejirō] Hasegawa [長谷川商店], Japanische Kunstdruckerei, Fabrik des japanischen Crêpe-Papiers, Tokyo

87 [86] S., illustriert, japanisch gebunden (19,2 x 15,0 cm), in einem kartonierten Schutzumschlag

(Einführung S. 1-4, Terakoya oder Die Dorfschule. Historisches Trauerspiel. In einem Akt. S. 1-38, Asagao. Ein Romantisches Schauspiel. In einem Akt. Vorspiel 1-6; Text 1-37) 

 

Gersdorff, Wolfgang von (1876-1936)

Kimiko. Die Tragödie einer Geisha aus dem Japan dieser Tage.

Berlin, Köln, Leipzig: Verlag von Albert Ahn, [1908], VII+29 S.; auf Büttenpapier

(nach der Novelle von LafcadioHearn)

 

Gonse, Louis (1846-1921)

1

L’Art Japonais. Nouvelle édition corrigée (Bibliothèque de l’enseignement des Beaux-Arts)

Paris: Ancienne Maison Quantin, Librairies-Imprimeries Réunies, 1886, 336 S., illustriert, Leineneinband

Louis Gonse war Kunsthistoriker, Chefredakteur der Zeitschrift Gazette des Beaux-Arts. Die Erstauflage vonL’Art japonais(Paris, A. Quantin) war 1883 in 2 Bänden erschienen.

 

2

L’Art Japonais. Nouvelle édition augmentée d’un appendice.

Paris: Librairie Gründ, 1926, 340 S., illustriert; Papiereinband

Neu herausgegeben von M. Émile-Bayard, Bibliothèque de l’enseignement des Beaux-Arts

 

La Grande Dame. Revue Mondaine Cosmopolite.

Paris: Maison Quantin, 1893, Nr. 3

Diese Ausgabe enthält zwei Japan bezogene illustr. Berichte: Gustave Geffroy„Au Japon. Les paysages d’Hiroshighé – Les femmes d’Outamaro“ (S. 143-147, mit einer Farbtafel „Exposition des estampes d’Outamaro et de Hiroshighé. Décoration de MM. Jolly fils et Sauvage“) u. L. de Fourcaud„Les Théatres“mit Bezug auf die Aufführung MmeChrysanthémein der Opéra-Comique(S. 148-152)

(Erscheinungszeit der Zeitschrift: [1.]1893 - 4.1896, Nr. 1-48; beide Autoren –Gustav Geffroy (Paris 1855-1926 Paris) und Louis de Fourcaud (Beaumarchés1851-1914 Beaumarchés) – waren bekannte Kunstkritiker)

 

Hearn, Lafcadio (Lefkas, Griechenland1850-1904 Tokyo)

Kottō骨董Being Japanese Curios, with Sundry Cobwebs.With Illustrations by Genjiro Yeto

New York & London: The Macmillan Company, 1902, 251 S. 

(Eto Genjirō 江藤源次郎, ursprünglich KataokaGenjirō (1867-1924) lebte seit der Weltausstellung in Chicago (World’s Columbian Exposition) 1893zumeist in den USA)

 

Hearn, Lafcadio (Lefkas, Griechenland1850-1904 Tokyo)

Kokoro[1905].Mit Vorwort v. Hugo von Hofmannsthal. Einzig autorisierte Übersetzung aus dem Englischen von Berta Franzos. Buchschmuck von Emil Orlik.

Frankfurt a. Main: Literarische Anstalt Rütten & Loening, 1907 (gedruckt im November 1906 in der Buchdruckerei von Oscar Brandstetter in Leipzig), 7. u. 8. Tsd.; 290 S. (am Titel sign. Seffa v. Stepski, Sept. 1907)

Lotos. Blicke in das unbekannte Japan. Einzig autorisierte Übersetzung aus dem Englischen von Berta Franzos. Buchschmuck von Emil Orlik.

Frankfurt a. Main: Literarische Anstalt Rütten & Loening, 1906 (gedruckt im Dezember 1905 in der Buchdruckerei von Oscar Brandstetter in Leipzig), 1. bis 4. Tsd.; 304 S., in einem Papp-Schuber 

Izumo. Blicke in das unbekannte Japan. Einzig autorisierte Übersetzung aus dem Englischen von Berta Franzos. Buchschmuck von Emil Orlik.

Frankfurt a. Main: Literarische Anstalt Rütten & Loening, 1907 (gedruckt im Sommer 1907 in der Buchdruckerei von Oscar Brandstetter in Leipzig), 3. u. 4. Tsd.; 314 S.

Kyūshū. Träume und Studien aus dem neuen Japan. Einzig autorisierte Übersetzung aus dem Englischen von Berta Franzos. Buchschmuck von Emil Orlik.

Frankfurt a. Main: Literarische Anstalt Rütten & Loening, 1908 (gedruckt im April 1908 in der Buchdruckerei von Oscar Brandstetter in Leipzig), 1. bis 3. Tsd.; 298 S.

Kwaidan. Seltsame Geschichten und Studien aus Japan. Einzig autorisierte Übersetzung aus  

Frankfurt a. Main: Literarische Anstalt Rütten & Loening, 1909 (gedruckt im November 1908 in der Buchdruckerei von Oscar Brandstetter in Leipzig), 1. bis 3. Tsd.; 198 S. Mit Bauchbinde: „Lafcadio Hearn. Seltsame Geschichten aus Japan“ (am Vorsatz bez. Gertrud von Pflichtenheld)

Buddha. Neue Geschichten und Studien aus Japan. Einzig autorisierte Übersetzung aus dem Englischen von Berta Franzos. Buchschmuck von Emil Orlik.

Frankfurt a. Main: Literarische Anstalt Rütten & Loening, 1910 (gedruckt im November 1909 in der Buchdruckerei von Oscar Brandstetter in Leipzig), 1. bis 3. Tsd.; 268 S.

Der Verlag Rütten & Loening in Frankfurt/M vertrieb diese Essaybände auch als Set in einem Schuber zum Preis von je 5 Mark den „elegant gehefteten“ Band, um 7 Mark das Exemplar in Ganzpergament gebunden und um 25 Mark als nummerierte Luxusausgabe. 

 

Hearn, Lafcadio (Lefkas, Griechenland1850-1904 Tokyo)

Das Japanbuch. Eine Auswahl aus den Werken.

Frankfurt a. M.: Literarische Anstalt Rütten & Loening, 1912

Anthologie der bisher erschienenen Bücher Hearns. Auflage 60.000 Exemplare.

 

Hearn, Lafcadio (Lefkas, Griechenland1850-1904 Tokyo)

Japan. Ein Deutungsversuch. Übersetzt aus dem Englischen von Berta Franzos.

Frankfurt a. M.: Literarische Anstalt Rütten & Loening, 1912. Erstes und Zweites Tausend. Buchschmuck von Emil Orlik; 407 S.

Japan. Ein Deutungsversuchist das letzte und anspruchsvollste Werk Hearns, ursprünglich als Vorlesungsunterlage für eine Gastprofessur in Amerika gedacht, war es kurz vor seinem Tod unter dem Titel Japan. An Attempt at Interpretationerschienen. Im Anhang (S. 388-393) „Herbert Spencers Rat an Japan“.

 

Hearn, Lafcadio (Lefkas, Griechenland1850-1904 Tokyo)

Průhledy v neznámý Japan. Výbor povídek a úvah[Blicke in das unbekannte Japan. Auswahl von Erzählungen]. Aus dem Engl. übers. von Jos[ef] J[ulius] David

Prag: J. Otto, 1911 (Anglická knihovna, Reihe 2, Bd. 32); 313 S., Frontispiz mit einem Porträt von Lafcadio Hearn; Vorwort des Übersetzers S. 5-25

(Das Buch enthält im ersten Teil Auszüge aus Kokoro, im zweiten Teil aus Zákmity neznámého Japanu[Blicke in das unbekannte Japan]. Besitzerstempel: Alois Indra, Vyškov)

 

Hearn, Lafcadio (Lefkas, Griechenland1850-1904 Tokyo)

Kimiko. Povídky z Japanu[Kimikoand Other Japanese Sketches]. Aus dem Engl. übersetzt von Bohumil Z[deněk] Nekovářík(1898-1979)

Král[ovské] Vinohrady: Knihtiskař Alois Koniček, [1919], 148 S.; mit einem Nachwort des Übersetzers

(Taschenbuch, Papierumschlag; neu gebunden)

 

Hloucha, Joe [保呂字波編] (Podkováň1881-1957 Prag)

Pohádky japonských dětí[Japanische Kindermärchen]

Prag: Zemědělské knihkupectvíA. Neubert, 1926; 86+II S., 51 dle fotografií a starých dřevorytů, František XaverProcházka, originál brožovaná; japan. Bindungsweise(和本)

(František XaverProcházka(Střebsko bei Příbram1887-1950 Prag); Maler, Graphiker und Illustrator)

 

[TornaiGyula (Görgö 1861-1927 Budapest)]

Japán és India. Tornai Gyula külön kiállításának tárgymutatója[Japan und Indien. Gyula Tornai’s Einzelausstellung in der Kunstgalerie der Ungarischen Nationalen Akademie]

Budapest: Az Országos Magyar Képzömüvészeti Társulat Mücsarnokában, Oktober 1909. 64 S., japanisch gebunden (Viktor Hornyánszky), illustr., mit 15 Abb. (davon 7 mit Japanbezug); Zeitungskritiken (S. 17-64) in dt., engl., franz. u. ungar. Sprache; Frontispiz mit dem Porträt des Künstlers.

Katalog der Ausstellung nach der Rückkehr aus der Ostasienreise; es wurden 150 Bilder gezeigt, davon 64 aus Japan.

 

Junker von Langegg, Ferdinand Adalbert (1828-1901)

Segenbringende Reisähren. Midzuho-gusa  (瑞穂草). Nationalroman und Schilderungen aus Japan.

Band 1: Vasallentreue. Chiu-shin-gura-no-bu(忠臣庫之部 上)

Band 2: Schilderungen aus Japan. Zatsu-roku-no-bu1 (雑録之部 中)

Band 3: Schilderungen aus Japan. Zatsu-roku-no-bu2 (雑録之部 下)

Leipzig: Breitkopf und Härtel, 1880, 3 Bände: 1. Bd. X+320 S., 2. Bd. VI+417 S. & 3. Bd. VI+473 S.

Junker von Langegg, Ferdinand Adalbert (1828-1901)

Japanische Thee-Geschichten. Fu-sô châ-wa. Volks- und geschichtliche Sagen, Legenden und Märchen der Japanen.

Wien: Carl Gerold’s Sohn, 1884, XXXII+364 S.

 

Kato, N. (Übers.)

Children’s Stories from Japanese Fairy Tales and Legends. London, Paris u. New York: Raphael Tuck & Sons, [1918]. 4°. Mit zahlr. Illustr. u. 10 Farbtafeln von Harry G. Theaker. 144 S.; farbig illustr. Opbd. (neu aufgebunden, Rücken mit Leinen erneuert, tls. berieben u. bestoßen).  

(= The Raphael House Library or Gift Books, ed. by Capt. Edric Vredenburg[1860-?]) - Erste Ausgabe - Teil einer 32bändigen Serie. Vorsatz erneuert

 

Kellermann, Bernhard (Fürth 1879-1951 Klein Glienicke / Potsdam)

Sassa yo yassa. Japanische Tänze. Lichtdrucke und Aetzungen nach Studien von Karl Walser [1877-1943]

Berlin: Paul Cassirer, 1912 (1. Aufl.), 134 S., 12 Tafeln

 

Kellermann, Bernhard (Fürth 1879-1951 Klein Glienicke / Potsdam)

Ein Spaziergang in Japan.

Berlin: Paul Cassirer, 1912 (1. Aufl), 272 S.

(weiteres Exemplar: unveränderte Auflage 1922, 19.-23. Tausend)

 

Koch, Henny (Alsfeld 1854-1925 Jugenheim)

1

Im Lande der Blumen.

Stuttgart – Berlin – Leipzig: Union Deutsche Verlagsanstalt. Kränzchen-Bibliothek. 319 S., illustr.

vorhanden: 3., 10. und 22. Auflage

Ein Roman für Mädchen zw. dem 12. und 18. Lebensjahr; Inhalt ist der dreijährige Aufenthalt des Württembergischen Juristen Heinrich Mosthaf (im Roman Regierungsrat Rümelin) in Japan als Rechtsberater der japanischen Regierung in den drei Jahren zwischen 1891 und 1894 aus der Sicht seiner Tochter.

 

2

Im Lande der Blumen. Mit zehn Textzeichnungen von Georg Lebrecht.

Stuttgart – Berlin – Leipzig: Union Deutsche Verlagsanstalt. Kränzchen-Bibliothek. 317 S. (24. Auflage)

Text ist unverändert wie 25/1, da es sich aber um eine Auflage nach dem Ersten Weltkrieg handelt, sind die Abbildungen der Zeit angepasst, insbesondere die Kürze der Frauenkleidung. 

 

Lanckoroński, Karl Graf (Wien 1848-1933 Wien)

Etwas von Japanischer Malerei. Vortrag, gehalten am dritten Gesellschaftsabend Österr. Kunstfreude

Wien: Adolf Holzhausen, 18. Februar 1901; als Manuskript gedruckt, 24 S.

Loti, Pierre (Rochefort 1850-1923 Hendaye)

Japan (Madame Chrysantheme). Translated from the French by Laura Ensor, and with 200 Illustrations by Rossi and Myrbach

London: T. Werner Laurie Ltd., 336 S.

(eine englische Übersetzung des auf Französisch 1887 erschienenen Romans Madame Chrysantheme; Luigi Rossi und Felicien Myrbach Freiherr von Rheinfeld (Zaleszczyki / Ukraine 1853-1940 Klagenfurt) hatten das Buch illustriert)

 

Menpes, Mortimer (Port Adelaide, Australien 1855-1938)

Japan. A Record in Colour. Transcribed by Dorothy Menpes.

London: Adam & Charles Black, 1901, repr. 1905 (4.Aufl.), XI+207 S., mit 75 Farbabbildungen nach Aquarellen von Mortimer Menpes

 

Morris, J[ohn] (long resident in Japan)

Kotaka, a Samurai’s daughter. A Japanese Tale. Illustrations by Stanley Wood.

London: Wyman & Sons, 1885 

VI, 224, [22] Seiten u. Tafeln; 14 x 11,5 cm

Der englische Zeichner Stanley Llewellyn Wood(1866-1928) muss ebenso einige Zeit in Japan gewesen sein, seine Illustrationen sind durchweg korrekt.

 

Netto, C[urt] (Freiberg 1847-1909 Frankfurt am Main)

Papier-Schmetterlinge aus Japan. Nach Skizzen des Verfassers illustriert von Paul Bender.

Leipzig: T. O. Weigel, 1888

XIII, 265 S., 21 Vollbilder (darunter 2 Farbendrucke, 3 Radierungen u. 13 Lichtdrucke) u. 142 Abb. im Text; farbig geprägter Umschlag mit dt. u. jap. Titel 「日本紙蝶々」, zwei Exemplare

 

Netto, C[urt] (1847-1909) und G[ottfried] Wagener (Hannover1831-1892 Tokyo)

1

Japanischer Humor.

Leipzig: F. A. Brockhaus, 1901, X+283 S.; mit 257 Abbildungen, darunter 5 Chromotafeln

(Vorwort von Curt Netto, Frankfurt a. M., Oktober 1900; sein Freund und Kollege Gottfried Wagener war bereits 1892 verstorben)

 

2

Japanische Übersetzung:

C. ネット、G. ワグナー 共著/ TakayamaYōkichi 高山洋吉 訳(1901-1975)

「日本のユーモア」[Japanischer Humor]

Tokyo: Yūzankaku 雄山閣(雄山閣芸術全書), 1958, 246 S.; im Schuber

 

Noyes, Alfred (Wolverhampton 1880–1958 Isle of Wight)

A Tale of Old Japan. With an Introduction in Memory of Samuel Coleridge Taylor. Illustrated by Kate Riches, Transcribed by Joan Ewen

Edinburgh & London: William Blackwood & Sons, 1914

Ursprünglich erschienen unter dem Titel “The Two painters: A Tale of Old Japan”, in: Alfred Noyes, Collected Poems, Vol. II, p. 308

Nicht paginiert; 8 (VIII) Gedichte u. 6 farbige Abbildungen (am Einband u. 5 im Text)

Pasteur, Violet M.

Gods and Heroes of Old Japan. Decorated byAda Galton

London: Kegan Paul, Trench, Trübner and Co, 1906; XII+164+[1] S., reich illustriert, teilw. in Farbe

 

Pfaundler, Leopold

Das Chinesisch-Japanische Go-Spiel. Eine systematische Darstellung und Anleitung zum Spielen desselben. Mit einem Deckelbildchen und zahlreichen erklärenden Abbildungen im Text.

Leipzig: Druck. u. Verlag von B. G. Teubner, 1908; V+75 S.

(Pfaundler war Professor der Physik an der Universität Graz)

 

Prange, Wolfgang (Nordhausen 1950- )

„Blau“ [ohne Titel], Bonn: Eigenverlag, 2001; Auflage: 100 Stück, lose Seiten

Das „Buch“ ist eine Hommage des Autors auf die Farbe Blau und zur Haiku-Kunst. Der Einband, recte eine Schachtel, wurde zusammengesetzt bemalt, dann als Bild als einziges und letztes Mal in einer Kunstgalerie ausgestellt; Vorwort P.P.: „Von blauer Farbe und von Kurzgedichten. Warum Japans Poesie zu Wolfgang Prange fand”, 3 S.

 

Régamey, Félix (Paris 1844-1907 Paris)

Le Cahier rose de Mme Chrysanthème. Avec illustrations de l’auteur.

Paris: Bibliothèque Artistique & Littéraire, 1894

Exemplar 256 von 362 nummerierten Exemplaren

Frontispiz mit einem Kupferstich des Autors: Mme Chrysanthème (「おきくさん」) 

49 S.

 

Rottauscher, Anna von (Wien 1892-1970 Wien)

Ritter Dichter Frauen Schelme. Ein Querschnitt durch die japanische Vergangenheit.

Wien - Peking: Siebenbergverlag / Walter Exner, 1943, 47 S., Farbillustrationen; nummerierte Liebhaberausgabe Nr. 493

(eigenh. gewidmet von der Autorin: „Frau Mimi Stössel in herzlicher Verbundenheit, Anna Rottauscher, Kalksburg 11.6.1969“)

 

Scala, Arthur von (Wien 1845-1909 Lana bei Meran)

Ausstellung von älteren japanischen Kunstwerken.

Wien: K. K. Österr. Museum für Kunst und Industrie, 1905, 51 S.

(Ausgestellt wurden Objekte u. a. von Karl GrafLanckoronsky-Brzezie. Makino Nobuaki, Heinrich Freiherr v. Siebold u. Franz Trau)

 

Scheu-Riesz, Helene (bearb.)

Japanische Volksmärchen. Mit Bildern von Karl Alex[ander] Wilke

Konegens Kinderbücher (Hrsg. von Helene Scheu-Riesz und Eugenie Hoffmann), Nr. 48

Wien: Carl Konegen, [1914], gedruckt von k.u.k. Hofbuchdrucker Winiker & Schickardt, Brünn, 30 S.

(Helene Scheu-RieszOlmütz1880-1970 Wien; Karl Alexander Wilke, Leipzig 1879-1954 Wien)

 

Schur, Ernst (Kiel 1876-1912 Berlin)

Von dem Sinn und von der Schönheit der japanischen Kunst.

Leipzig: Hermann Seemann Nachfolger, 1901, 37 S.

(Diese Aufsätze wurden im Jahre 1898 geschrieben) 

Schur, Ernst (Kiel 1876-1912 Berlin)

Das Buch der dreizehn Erzählungen.

Leipzig: Verlag von Hermann Seemann Nachfolger, 1902, 95 S.

(die 13. „Erzählung“ S. 91-95 hat keinen Titel. Alle Erzählungen, geschrieben in den Jahren 1896 bis 1898, haben einen Japan-Bezug, z.B. die 12. Erzählung Das Theefest am Hakone-See)

Auszugsweise wurden fünf „poetische“ Erzählungen in der von der Wiener Secession herausgegebenen Zeitschrift Ver Sacrum. Zeitschrift der Vereinigung Bildender Künstler Oesterreichs. Leipzig 1900, II. Jg., Heft 9, auf S. 3-16 aufgenommen.

 

Šmejkal, J[osef] V[áclav]

Milenec Nipponu. Tři lásky Joe Hlouchy. [Geliebtes Nippon. Die drei Lieben des Joe Hloucha]

Prag: Zemědělské knihkupectví A. Neubert 1931, 97 S., illustr.; Schutzumschlag

 

Stead, Alfred (1877-1933)

Unser Vaterland Japan. Ein Quellenbuch geschrieben von Japanern.

Leipzig: Verlag von E. A. Seemann, 1904, XXVI+736 S.

(Die meisten Beiträge über japanische Politik, Militär, Religion, Finanz, Industrie und Verwaltung stammen von Politikern und hohen Verwaltungsbeamten; übersetzt aus dem Englischen Japan by the Japanese. A survey by its highest authorities)

 

Ströhl, Hugo Gerard (Wels 1851-1919 Mödling)

Japanisches Wappenbuch „Nihon Moncho“. Ein Handbuch für Kunstgewerbetreibende und Sammler.

Wien: Verlag von Anton Schroll,1906, IX+250 S. mit VIII Tafeln in Schwarz- und Buntdruck nebst 692 Text-Illustrationen

 

Tornai Gyula

Siehe Japán és India. Tornai Gyula külön kiállításának tárgymutatója.

 

Tresmin-Trémolières, Dr[Pseudonym ?]

La Cité d’Amour au Japon. Courtisanes du Yoshiwara.

Paris, Librairie Universelle, 1905; 301+[6] S., illustr. (63 Textillustrationen u. 7 farbige Tafeln) von R[aymond] de la Nézière; Halbleinen der Zeit mit Rückenschild, farbig illustr. Original-Umschlag eingebunden

 

Tresmin-Trémolières, Dr. [Pseudonym?]

Yoshiwara. Die Liebesstadt der Japaner. Autorisierte Übersetzung von Dr. med. Bruno Sklarek

Berlin o. J., ca. 1910. Louis Marcus Verlagsbuchhandlung, XII+288 S. (Iwan Bloch (Hrsg.): Sexualpsychologische Bibliothek, Bd. 4)

Ex Libris des Schriftstellers u. Philosoph Arthur Trebitsch (Wien 1880-1925 Eggersdorf b. Graz)

 

Tyndale, Walter (Brügge, Belgien 1855-1943 Kensington, London)

Japan & the Japanese.

New York: The Macmillan Company, 1910, XII+317 S., 32 farbige Illustrationen aus Japan

Die abgebildeten Aquarelle stammen vom Autor, bekannt als Maler und Illustsrator

 

 

Zemek, Oldřich (Tupesy u Uherského Hradiště1893-1967 Prag)

O Juki San.Zeichnungen vonPetr Pištělka (Švábenice [Schwabenitz, Mähren] 1887-1963 Švábenice)

Opava [Troppau]: Slezské Grafie, 1923, 235+[3] S.

 

Zemek, Oldřich (Tupesy u Uherského Hradiště1893-1967 Prag)

Sestra Jaeko. Japonerie. [Schwester Yaeko. Japanische Erzählung]

Illustrationen (Linolschnitte) nach jap. Vorbild von Otto Matoušek(1890-1977)

Brno [Brünn]: 1928

Exemplar 94 von 129 nummerierten Exemplaren

Am Vorsatz eigenh. Widmung des Autors an den tschechischen Filmregisseur Karel Lamač(Prag 1897-1952 Hamburg), dat. 1929

Copyright ©  2020-2021 Peter Pantzer. All rights reserved.