Copyright ©  2018-2019 Peter Pantzer. All rights reserved.

1942 in Salzburg geboren und aufgewachsen. Nach dem Gymnasialabschluss (1960) zwei Jahre Militärdienst (1960/1962; Leutnant d. Res.). Anschließend Studium der Neueren Geschichte an der Universität Wien (1968 Dr. phil.).

Angeregt durch einen Lehrer, dessen Schwerpunkt in Lehre und Forschung die Beziehungen zwischen Europa und Übersee waren, zweieinhalbjähriger Studienaufenthalt in Japan (Universität Tokyo, 1968/1971). Nach der Rückkehr aus Japan Eintritt in das Institut für Japanologie an der Wiener Universität als Assistent und Lektor.

Nach Habilitation und Ernennung zum Professor Übersiedlung nach Bonn, zunächst zur Lehrstuhlvertretung, seit 1994 fest berufen als Professor für Japanologie; 1988–1996 und 2005-2008 Geschäftsführender Direktor des Japanologischen Seminars der Universität Bonn; 1998/1999 Gastprofessor am National Institute for Japanese Literature (Kokubunken), Tokyo; 1998 bis 2002 Vorsitzender der European Association of Japanese Resource Specialists (EAJRS); 2008 Emeritus; seit 2002 Ehrenvorsitzender der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Bonn e.V.

 

Auszeichnungen: Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse (2000); Japan Foundation Übersetzer Preis (2003); Orden der „Aufgehenden Sonne am Halsband, Goldene Strahlen“ (2007).

Zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Veröffentlichungen in deutscher, englischer und japanischer Sprache sowie Betreuung von Ausstellungen in Deutsch land, Österreich und Japan.

 

 

ペーター・パンツァー(Peter Pantzer)

 

ボン大学名誉教授。1942年オーストリア・ザルツブルク生まれ。1968年にオーストリア・ウィーン大学で博士号取得(歴史学専攻)。1968年から1971年までオーストリア文部省奨学生として東京大学に留学。ウィーン大学日本学研究所助教授を経て、1988年から2008年までドイツ・ボン大学日本学科教授。1998年から2002年まで欧州日本資料専門家協会(EAJRS)会長。2000年よりボン独日協会名誉会長。2000年オーストリア文化勲章第一級受章、2003年『米欧回覧実記』のドイツ語訳で第五回国際交流基金翻訳賞受賞、2007年春の叙勲で旭日中綬章受章。ドイツ語、英語、日本語による日独・日墺外交史、文化交流史、美術史に関する論文を多数執筆し、日本、ドイツ、オーストリアにおける記念展等の展覧会の数々を監修している。

Peter Pantzer

"Once upon a time..."
fec. Hertha Jugl-Jennewein (1920-1997), 
Öl auf LW, 1968